Schramberger Jugendliche wieder in Untermarchtal

Motto des 31. Jugendtages: Herr lehre uns beten

Auch dieses Jahr machten sich wieder insgesamt 13 Jugendliche aus der Kirchengemeinde St. Maria - Hl. Geist, unterstützt von 2 Fridingerinnen und unserem Pfarrvikar Meinrad Hermann auf den Weg zum Jugendtag nach Untermarchtal. Eigenltich sollte die Sternwallfahrt wie jedes Jahr mit dem Highlight, der Kanufahrt von Tiergarten nach Sigamringen starten, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Die Donau hatte nicht genügend Wasser und so musste die Strecke am Ufer entlang zu Fuß besichtigt werden. Mit den Grotten und der Teufelsbrücke boten sich aber einige Entschädigungen, die man sonst vom Fluss aus nicht sehen kann. Nach einer Nacht in der Jugendherberge in Sigmaringen starteten wir am Freitag die lange Strecke ins 20km entfernte Unlingen. Bei sonnigem Wetter und vielen unterhaltsamen Gesprächen, Liedern oder teilweise auch in Stille kam einem der Weg aber gar nicht so lange vor.

untermarchtal

Abends wurde trotz anhaltendem Regen traditionell in lustiger Runde gegrillt und die Fahne gestaltet. Der Regen blieb uns leider auch am nächsten Tag treu.

Doch kurz vor unserem Ziel brach die Sonne durch die Wolken. Nass und mit Blasen an den Füßen aber froh über die zurückgelegte Distanz wurden wir in Untermarchtal begrüßt und zeigten den anderen Jugendlichen mit einem kleinen Spiel unsere Sportlichkeit. Nach dem Wortgottesdienst am Abend und dem "Rockkonzert im Zelt" verbrachten wir eine kurze Nacht im "Hause Luise". Der Sonntag, der eigentliche Jugendtag, begann mit einem Morgenlob mit der Band "Dornbusch" , die uns und viele hundert Jugendliche den ganzen Tag über musikalisch begleitete. Anschließend wurden verschiedene Workshops angeboten, die alle das Thema des Jugendtages "Herr lehre uns beten" auf ganz unterschiedliche Weise vertieften. Der Abschluss und gleichzeitig der Höhepunkt des Tages war die stimmungsvolle Eucharistiefeier mit unserem Bischof Gebhard Fürst, der sich gerne von der Eucphorie der Jugendlichen  anstecken ließ und stolz auf eine junge Kirche war.
Mit dem Bus ging es dann mit einem kleinen Zwischenstopp in Fridingen zurück nach Schramberg. Trotz des anstrengenden Wanderns war es wieder ein super Erlebnis und so werden auch nächstes Jahr wieder einige Jugendliche nach Untermarchtal aufbrechen.